Menu schließen
Von der Muse geküsst

Marlène

Artikel
Ein fiktiver Name für eine reale Person

Das Projekt "Marlène" ist das erste Le Manoir Art Themenprojekt. Es ist ein Illustrationsprojekt, in dem die Illustratorin Ekaterina Koroleva die Entstehungsgeschichte der Le Manoir-Hautpflege in einer Figur interpretiert. Marlène ist ein fiktiver Name für eine reale Person, und zwar für die berühmte französische Schauspielerin, die den Ursprung der ganzen Marke Le Manoir bildet.

Die Maske als Metapher

Marlène entführt uns in die Welt des Films, an einen Drehort in Luxemburg, an dem die erste Le Manoir Creme entstand. Durch das ständige Auf- und Abschminken war die Haut der französischen Hauptdarstellerin derart überreizt, dass sie keine weitere Maske vertrug. 

Philosophisch abstrahiert ist das Thema der „Maske“ als Metapher ebenfalls sehr spannend: Sie kann nämlich sinnbildlich für alle gesellschaftlichen Masken verstanden werden. Mal werden diese uns aufgezwungen, mal erlegen wir sie uns selbst auf, um einem Ideal zu entsprechen. Diese Masken hindern uns jedoch daran, wir selbst und individuell sein zu können.

Das Projekt spiegelt die Le Manoir Philosophie in vielen Facetten wider. Es geht um eine starke Frau, in sich ruhend, sich ihrer selbst bewusst. 

Le Manoir Art: Inspiration und Kreativität

Bei Le Manoir Art geht es uns darum, zu inspirieren. Marlène repräsentiert nicht nur die Schauspielerin am Filmset in Luxemburg, sondern sie ist auch Symbol für unsere Philosophie, in der Kreativität eine große Rolle spielt. Wir wollen Fragen aufwerfen, um in zukünftigen Projekten Antworten zu suchen. Marlène soll uns daran erinnern, wie wichtig es ist, querzudenken und herauszufinden, was für einen persönlich wesentlich und somit wirklich wichtig ist. Denn das allein ist wahrer Luxus.

Die Kraft einer einzigen Linie

Ekaterina Koroleva hat zudem die Beauty Illustrationen für die Pflegeroutine auf unserer Homepage geschaffen. Was uns besonders gefällt, ist Ekaterinas konzentrierte Strichführung und der Ausdruck in ihren Zeichnungen -  es ist spannend zu sehen, was eine einzige Linie aussagen kann und wie durch bewusstes Weglassen Freiraum für Interpretation entsteht. 

Zu Beginn des Projekts schuf Ekaterina Koroleva eine Urzeichnung. Aus ihr entstand Marlène. Die Zeichnung könnt Ihr Euch auf unserer Le Manoir Art Webseite anschauen. 

Text: Katharina Arimont

Stern
Warenkorb (0)
Abmelden